Wie arbeiten Rettungshunde?

Ein Rettungshundeteam (bestehend mindestens aus einem Hundeführer und seinem geprüften Rettungshund) agiert immer zusammen.

Mit Hilfe seines hochentwickelten Geruchssinns nimmt der Hund jegliche menschliche Witterung auf und verfolgt diese. Durch eine spezielle Anzeigeart zeigt der Hund die gefundene Person seinem Hundeführer an. In den meisten Fällen ist die Anzeige ein anhaltendes Verbellen bis der Hundeführer beim Hund angekommen ist. Aufgrund seines Geruchssinns ist ein Rettungshund nachts genauso effektiv einsetzbar wie tagsüber.

Ein Rettungshundeteam kann in verschiedenen Sparten (Fläche, Trümmer, Mantrailing) ausgebildet sowie geprüft werden und in diesen auch zum Einsatz kommen.

 

Ausführen